Allgemein,  Wohnen

Alte Werkbank in der neuen Küche

Die Hobelbank

Ich wusste schon lange bevor wir überhaupt den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschrieben hatten, dass ich wahnsinnig gerne eine alte Hobelbank in meinem neuen Heim unterbringen würde. Also schaute ich fast ein ganzes Jahr nach Hobelbänken bzw. alten Werkbänken. 

Ich stellte schnell fest, dass die Dinger nicht gerade günstig sind, aber hey, es ist ein massives altes Teil aus Holz, dass mit Sicherheit eine Geschichte erzählt. Während meiner Rechnerche wurde mir immer mehr klar, worauf ich beim Kauf achten sollte. 

Kein aktiver Holzwurmbefall!

Das wohl wichtigste, sie muss frei vom Holzwurm sein, das heisst, man braucht einen vertrauenserweckenden Verkäufer. Die einzige Möglichkeit, ein Holzstück gänzlich vom Holzwurm zu befreien, ist es in Hitze zu packen, heisst in eine Wärmekammer oder aber wie in unserem Fall, in eine Sauna. Ob eure Werkbank Holzwurmfrei ist, erkennt ihr später daran, wenn “nichts mehr rieselt”. 

Recherche zu meiner Hobelbank

Zurück zu meiner Recherche, ich wollte inzwischen ein ganz bestimmtes Stück haben und zwar sollte sie eine abgerundete Kante haben, eine Vertiefung auf der Arbeitsfläche und eine Zwischenablage für beispielsweise Töpfe oder sonstiges. Außerdem wollte ich, dass sie abgeranzt ausschaut, so dass ich sie im Sommer noch etwas nach meinem Gusto restaurieren kann. 

Suche auf Ebay Kleinanzeigen 

Die Suche dauerte Monate, ich beschränkte mich auf Ebay Kleinanzeigen. Immer wieder habe ich Verkäufer auf angeschrieben, aber irgendwie passte es nie so wirklich. Am Ende, kurz vor dem Umzug, entschied ich mich dann für eine Werkbank, die ca 150 km weit weg stand und daher ursprünglich nicht in Frage kam, aber schon ein paar Tage auf meiner Favoritenliste stand. 

Der Verkäufer war mir auf anhieb sympathisch und er bot mir an, für 100 Euro Aufpreis mein neues Möbelstück zu mir nach Hause zu liefern – und das auch noch am Tag der Schlüsselübergabe! 

Wohin mit dem guten Stück

Inzwischen kannten wir ja den genauen Grundriss unserer Wohnung und wussten, dass wir bei unserer Küche ganz schön Raum verloren hatten. Sie besteht lediglich aus einer einzelnen Küchenzeile mit wenig Arbeitsfläche – ja, da kommt doch meine Hobelbank wie gerufen :)! Leider ist die Küche kein Eigentum, ansonsten hätte ich noch diverse andere Ideen gehabt, ich hätte mir definitiv eine Steckdose in meine Werkbank eingebaut und vielleicht sogar einen Herd, aber wer weiß, wo unsere Wohnungsreise noch so hingeht. Jetzt soll sie erstmal als weitere Arbeitsfläche und Stauraum dienen. Achja und als Blickfang, haha! Schließlich wohnen wir in einem absoluten Neubau, da macht sich doch ein so alten Schätzchen ziemlich gut. 

Die passende Höhe mit Hilfe von Schwerlastrollen

Es gab noch ein Problem, die Höhe. Ich hatte so viel recherchiert und festgestellt, dass die Werkbank mit ca 80 cm Höhe einfach zu niedrig waren.

 Ich habe auch nicht viel auf Pinterest oder Instagram finden können, wo eine alte Werkbank als erweiterte Arbeitsfläche oder Küchenblock genutzt wurde. Nach ewigem Hin und Her entschied ich mich dann für Kunststoffrollen. Eine einfache, relativ kostengünstige und wie ich heute finde zudem auch wir

klich schicke Lösung. Man kann das monströse Teil von a nach b bewegen und hat gleichzeitig die Höhe angepasst. Da es Rollen in allen Varianten gibt, selbst im Baumarkt habt ihr eine große Auswahl, kann man die Höhe wirklich beliebig anpassen. Ich entschied mich übrigens wir insgesamt 15 cm hohe Schwerlastrollen. Beim Rollenkauf müsst ihr natürlich beachten, dass die Rollen feststellbar sind und genügend Traglast aufweisen, ist klar ne ;).


Zukunftspläne

Also, wir sind superhappy mit dem Ergebnis und mit unserer Idee, aber man kann sagen, dass sich hier die Geister scheiden! Entweder man liebt diesen roughen Vintageflair oder man hasst ihn, mein Schwager hat beispielsweise beim Umzug gefragt, wann “das Teil denn abgeholt würde”. 

Diy Haken

Ich möchte im Sommer die Bank gerne etwas anschleifen und anschließend mit Öl oder Hartlack versiegeln, damit man wirklich gut und sauber drauf arbeiten kann und nicht extra ein Br

ett unterlegen muss. Außerdem würde ich die alten Wurmlöcher im Gestell gern verspachteln. 

Ansonsten habe ich bisher übrigens ein paar hübsche goldene Haken an den Seiten angebracht, für Topflappen, Geschirrtücher und sonstige Dinge – superpraktisch, da man in das Holz Schrauben ja einfach reindrehen kann! Also, ich kann euch so eine schöne, alte Werkbank oder Hobelbank wärmstens empfehlen!

Bei Fragen kommentiert gerne unter diesem Post oder auch auf Instagram! Liebste Grüße von Malou <3

PS: Die wunderschönen Körbe gibt es hier in einem meiner liebsten Onlinshops. Den Bambushaken gibt es hier! Und die Hänge Etagere im Boho Stil habe ich selbst gebastelt und das Diy dazu findet ihr hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.