Wohnen

Tipps für natürliches Wohnen

 
Naturmaterialien

Denkt um und schaut auch mal nicht nur auf euren Lieblingsshops

Als erstes: denkt um! Schaut eben nicht auf euren Lieblingseinrichtungsshops nach den neuesten Kollektionen, sondern gebt stattdessen natürliche Begriffe in Google´s Suchmaske ein. Wonach sollt ihr suchen? Ganz einfach, Naturmaterialien: Leinen, Bambus, Kokos, Wolle, Holz, Leder, Bast, Seegras und was euch sonst noch alles einfällt. Gerade

 bei den natürlichen Wohnaccessoires stehen oft kleine Shops oder Einzelpersonen dahinter und die bieten ihre Ware eben nicht über große Plattformen an und sie sollten unterstützt werden!

Ich finde die bisher schönsten Seiten für den -ich nenne ihn mal boho-scandi-urlaubs-natural Look- gibt es leider in Australien. Ob man nun dort bestellen will, muss jeder selber wissen. Die Versandkosten können hoch sein und man tut auch nicht gerade etwas für den ökologischen Fußabdruck. Aber unser schönes Nachbarland Holland ist auch ganz vorne mit dabei.  Am besten ist natürlich der direkte Weg dorthin. Wenn ihr nicht weit weg wohnt, dann setzt euch in den Zug oder dasAuto und fahrt einfach selber rüber. Hier habe ich zum Beispiel letztens erst den schönen Bast-Korb gekauft.  

 

Urlaubsmitbringsel/ Souvenirs

Nein, ich meine nicht den Eiffelturm-Schlüsselanhänger oder die Miniatur Brooklyn-Bridge. 

Wir haben einiges unserer natürlichen Deko aus unseren Urlauben mitgebracht. Wenn ihr also gerne reist, haltet die Augen offen. Wir haben damals aus Mallorca die ersten Bastkörber mitgebracht, aus Thailand einen Buddha, von den Philippinen einen Reisgott und handgemachte Tischsets und Glasuntersetzer aus Bambus, von den Seychellen diverse Artikel aus Kokosnuss und Muscheln und aus Marokko unseren Beni Ourain und zwei Lederpoufs. Und ganz ehrlich, das sind mir die liebsten Einrichtungsgegenstände, weil sie mit einer Erinnerung verknüpft sind.

Do it yourself

Macht es selber

Kommoden mit selbstgebastelten Lederschlaufen aufhübschen, Shampoo oder Cremes in hübsche 

Behälter umfüllen (und nein, es muss nicht immer auch der Inhalt selbstgemacht sein, man tut auch schon etwas in Sachen Na

chhaltigkeit, wenn man Shampoo und Duschgels in großen Größen kauft und diese umfüllt), Blumenampeln oder Makramees selber Knüpfen (diverse Anleitungen auf YouTube) 

oder bastelt meine hübsche Badewannen-Ablage nach!

Pinterest/ Instagram

Ansonsten, ihr müsst auch nicht das Rad neu erfinden. Schaut auf den üblichen Portalen mit den richtigen Schlagwörtern und lasst euch inspirieren.

Die richtige Kombination

Ich habe ein weißes Sofa, ein weißes Regal und einen weißen Schaffellteppich im Wohnzimmer. Aber dazu habe ich die alten, weißen Ikea Vorhänge durch schöne Leinenvorhänge in Beige ausgetauscht. Wir haben die schönen Vita Eos Lampen aus Federn, eben einen Lederpouf, einen Ikea Bambuskorb, Hängepflanzen in Kokosschalen, Trockenblumen und das ganze weiß mit natürlichen Holztönen kombiniert. Bilderrahmen müssen auch nicht immer weiß sein, sondern machen sich auch in Holzoptik ganz gut. Ich bin schon seit Jahren den Plexiglasrahmen von Moebe Cph verfallen, die es ja inzwischen zum Glück überall zu kaufen gibt. Außerdem machen sich ein, zwei alte Schätzchen ganz gut dazu. Bei uns ist es zum Beispiel ein antiker Sekretär, den ich von meiner Oma geerbt habe, eine alte Petroleumlampe, die nun als Kerzenhalter dient oder auch eine Vintage-Küchenuhr von Junghans.

In der Küche

In der Küche lässt sich das auch relativ leicht umsetzen, indem ihr beispielsweise Leinen-Sets oder Bambus-Sets benutzt. 

Broste Copenhagen, Obstschale

Außerdem gibt es die supercoolen Kokosnussschalen momentan überall zu kaufen, für eine kleine Mahlzeit oder das Frü

hstück reichen sie allemal und irgendwie hat man ein super Gefühl, daraus zu essen. Finden wir jedenfalls! Ein paar Geschirrteile gegen Steingut austauschen gibt der Küche auch gleich einen wohnlicheren Touch. Wir haben zum Beispiel die French Press von LeCreuset in Beige oder einige Teile von Broste Copenhagen oder Bloomingville. Die French Press ist eine absolute Empfehlung, kein bisschen Plastik und dazu noch einfach wunderschön!

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.